Nikon P7700 vs. Nikon P7800

Nikon_P7700_P7800_0001

Das die Nikon P7xxx Serie zu den relativ guten kompakten “All-Round-immer-dabei-Kameras” gehören ist in den Kreisen der Fotofuzzys schon lange kein Geheimnis mehr. Ich hatte jetzt kurz Gelegenheit mal die beiden Modelle P7700 und P7800 miteinander zu vergleichen.

Wer jetzt Bildvergleiche erwartet, sollte gleich “weitergehen”, denn die machen keinen Sinn, denn beide Kameras haben meines Erachtens absolut identische Bildqualität. Auch die techn. Specs sind bei beiden Kameras m.E. identisch.

Die Specs im Vergleich sieht man sehr gut bei Digitalkamera.de in der Tabelle: KLICK

.

Im großen und ganzen gibt es nur drei Unterschiede:

  • Gewicht
    • lt. Digitalkamera.de wiegt die P7800 399 Gramm betriebsbreit und die P7700 392 Gramm. Ob der Sucher wirklich nur 7 Gramm wiegt kann ich nicht beurteilen aber gefühlt in der Hand sind die beiden Kameras wirklich gleich schwer/leicht.
  • Größe
    • P7800: 118 mm x 78 mm x 50 mm
    • P7700: 118 mm x 72 mm x 50 mm
    • Wir reden also über 6mm Differenz in der Höhe der Kamera und das passt da der “Sucherkasten” schon etwas aufbaut.
  • Sucher
    • Ja die P7800 hat einen Sucher bekommen. Ob der Begriff “Sucher” der wirklich zutreffende und passende Begriff dafür ist, das mag ich mal in Frage stellen. Elektronisches Mäusekino würde da wahrscheinlich treffender sein. Der Sucher ist brauchbar aber sehr klein und ich kann mir vorstellen das man im täglichen Anwendungsfall doch eher das klapp und schwenkbare Display nutzen wird als den kleinen Sucher. Zumal man auch bei Sonnenlicht durch die Schwenkung des Displays immer etwas sieht, auch bei Sonnenlicht. Der Sucher ist ein Monitor und elektronischer Sucher (EVF) (ca. 0,5 cm mit 921.000 Bildpunkten und Dioptrienkorrektur von -3 bis +1 dpt)

Mir persönlich gefällt die P7700 mit Schnell-Einstellungsrad für Qualität, ISO, WhiteBalance und den persönlichen Settings besser als die “ich muss Knöpfe drücken-Version” der P7800. Die Bildqualität der beiden Kameras ist auf einem sehr guten und hohen Niveau. Die Brennweite mit 28-200mm (umgerechnet auf Kleinbild) macht die beiden Kameras zu einer kleinen und handlichen und dennoch sehr robusten Allroundkamera die man wirklich immer dabei haben kann.

Wenn ich mir was wünschen dürfte für diese kleinen Allzweckwaffen, dann wäre es 4mm mehr Weitwinkel und ein GPS Modul in der Kamera selbst. Dann wäre so ziemlich die “Eierlegende Wollmilchsau” von der ich träume…  Ihr auch?

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

One Comment

  1. Vor allem würde ich mir wünschen, dass die Speichergeschwindigkeit endlich mal schneller wird ODER zumindest die Kamera beim Abspeichern nicht blockiert wird. Hallo Nikon, wir sind im Jahr 2014 und nicht mehr zu Beginn der Digitalzeit! Ansonsten finde ich beide Modelle als “Gesamtpaket” sehr gelungen, so wie sie sind. Richtige kleine Allrounder mit erstaunlich hoher Bildqualität. GPS wäre noch das i-Tüpfelchen, ich kann aber auch ohne leben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>